ArbeitsgruppenAG Ding
Abschlussarbeiten und Jobs

Abschlussarbeiten und offene Stellen


BACHELOR- UND MASTERARBEITEN

Wir bieten Bachelor- und Masterstudenten an, in unserer Gruppe mitzuarbeiten und eine Asbchlussarbeit anzufertigen. Mögliche Themen für die Abschlussarbeiten im Rahmen unserer Forschungsthemen werden persönlich erörtert und gemeinsam festgelegt. Die Hauptschwerpunkte sind:

  • Epitaktisches Wachstum sowie Mikro- und Nanofabrikation von Halbleitermaterialien
  • Tieftemperatur-Spektroskopie an niedrigdimensionalen Quantensystemen
  • Quantenoptische Messungen sowie Messkontrolle und Datenanalyse mit Python

Unserer Gruppe hat ein internationales Profil und ist gut vernetzt an der Universität sowie in Deutschland und der Welt. Wir fördern einen fairen und herzlichen Umgang miteinander, Ehrlichkeit und Offenheit, sowie Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit.

Wir suchen nach Kandidaten mit folgendem Profil:

  • Hintergrund in Physik, Nanotechnologie oder Optik
  • Gute bis sehr gute Noten
  • Fähigkeit, unabhängig zu arbeiten
  • Hohe Eigenmotivation
  • Englische Sprachfähigkeiten
  • Teamwork
  • Hilfreich: Programmierkenntnisse in Python

Aktuell angebotene Themen

  • Optische Positionierung von Halbleiter-Quantenpunkten

    Wichtige quantenoptische Eigenschaften integrierter Quantenpunkte, wie z. B. die Erhöhung der spontanen Emissionsrate, hängen stark von der räumlichen Position innerhalb der nanophotonischen Strukturen ab. Um eine hohe Quantenausbeute des Bauelements zu gewährleisten, ist eine präzise optische Positionierung der Quantenpunkte über den gesamten Chip notwendig und sollte von Ihnen optimiert werden. Insbesondere Erfahrungen mit Python sind für diese Aufgabe hilfreich.

  • Optische Charakterisierung von quantenphotonischen Bauteilen

    Die hergestellten photonischen Nanostrukturen müssen im Hinblick auf ihre Effizienz-Wellenlängen-Abhängigkeit und ihre polarisationsabhängigen Eigenschaften optisch charakterisiert werden. Zu Ihren Aufgaben gehören der Aufbau eines optischen Aufbaus, die Steuerung/Automatisierung der Messgeräte und die Analyse der Ergebnisse.

  • Automatisierte Spektroskopie von Halbleiter-Quantenbauelementen

    Die Realisierung aufwendiger Halbleiter-Quantenbauelemente erfordert eine effiziente spektroskopische Charakterisierung. Mikro-Photolumineszenzmessungen werden durchgeführt, um spektrale Informationen in Abhängigkeit von der Laserleistung und Wellenlänge, der Probenposition oder der emittierten Polarisation zu erhalten. Ihre Aufgabe wird es sein, diese Messungen in einem auf Python basierenden Laborverwaltungssystem vollständig zu automatisieren.

  • Nasschemisches Ätzen für dehnungsabstimmbare photonische Bauelemente

    Neuartige hybride Bauelemente, die auf piezoelektrischen Substraten und nanophotonischen Strukturen basieren, sind die Motivation für dieses Projekt. Solche Bauelemente erfordern die Verbindung von großen Halbleiter-Nanomembranen mit piezoelektrischen Aktoren. Ihre Aufgabe wird es sein, nasschemische Ätzverfahren im Reinraum zu untersuchen, die letztendlich die Herstellung der geplanten Strukturen ermöglichen.

  • Herstellung von nanophotonischen Strukturen

    Neuartige photonische Halbleiter-Nanostrukturen (z. B. topologische 2D-Resonatoren) sind für die Forschung von großem Interesse, da sie die quantenoptischen Eigenschaften integrierter Einzelphotonen-Emitter verbessern können. Sie arbeiten in einer Reinraumumgebung mit modernsten Fertigungseinrichtungen wie Elektronenstrahllithographie und reaktivem Ionenätzen.

  • Simulation von photonischen Nanostrukturen mit integrierten Quantenpunkten

    Neuartige nanophotonische Quantengeräte auf der Basis von Halbleiter-Quantenpunkten müssen theoretisch verstanden werden, um Ausgangsparameter für die Experimente zu erhalten. Ihre Aufgabe wird es sein, zu diesem Zweck Finite-Difference Time Domain (FDTD)-Simulationen dieser Nanostrukturen mit der modernen Simulationssoftware Lumerical durchzuführen.

  • Quantenoptische Messungen mit einzelnen und verschränkten Photonen-Emittern

    Halbleiter-Quantenpunkte sind hervorragende Quellen für nichtklassisches Licht. Die Untersuchung ihrer quantenoptischen Eigenschaften wie Anti-Bunching von Photonen oder die Verschränkungstreue stehen im Mittelpunkt Ihrer Aufgaben. Dazu gehören die Arbeit in einem hochmodernen optischen Labor und die Automatisierung/Analyse der erzielten Ergebnisse

  • Datenanalyse für den Niedersachsen Quantum Link

    Gemeinsam mit unseren Partnern in der PTB (Braunschweig) wird ein Glasfaser-Testbed zwischen den beiden Städten für die Quantenkommunikation aufgebaut. Ihre Aufgabe wird es sein, die kritischen Parameter in Experimenten zur Quantenschlüsselverteilung zu verstehen und Methoden zur Analyse der zukünftigen experimentellen Daten mit Python zu entwickeln.

Kontakt

Dr. Michael Zopf
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Dr. Michael Zopf
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

STELLEN FÜR POSTDOCS UND DOKTORANDEN

Im Exzellenzcluster "QuantumFrontiers" und dem BMBF grant "QR.X" sind ab sofort Postdoc und Doktorandenstellen verfügbar in der Gruppe von Prof. Dr. Fei Ding an der Leibniz University Hannover.

Details sind hier zu finden.

Kontakt

Prof. Dr. Fei Ding
Professorinnen und Professoren
Adresse
Appelstraße 2
30167 Hannover
Gebäude
Raum
139
Prof. Dr. Fei Ding
Professorinnen und Professoren
Adresse
Appelstraße 2
30167 Hannover
Gebäude
Raum
139